Clownschule "Kunst des Stolperns" - Schule für Clowns

Er ist stets bemüht das Beste zu geben, immer hundertprozentig gewillt und motiviert. Er geht bejahend seinen Weg und springt mit voller Inbrunst von einem Fiasko zum nächsten. Dennoch beschreitet er seinen mit Schusseligkeiten und Rückschlägen gesäumten Pfad mit voller Überzeugung und berührt so unser Herz - der Clown.

Die Tatsache, dass Humor die Seele streichelt und nährt ist unumstritten und verleiht dem Clown neue Popularität. Immer mehr Menschen interessieren sich dafür, die Grundtechniken der Clownerie zu erlernen und in dieses Gebiet hinein zu schnuppern. Deshalb gründeten Elisabeth Makepeace, Peter Spiel und Stefan Schiegl im Jahr 2003 die Schule für Clowns.

" Die Kunst des Stolperns "

Aber was ist eigentlich ein Clown? Und wie kann man das Spiel des Clowns erlernen? Im Gegensatz zu einem Schauspieler spielt der Clown immer nur sich selbst. Er nimmt keine Rolle an, er ist er selbst. Der Clown ist in seinem Spiel immer verbunden mit dem, was er auch als Person denkt, fühlt und tut. 

Aktuelles aus unserer Clownschule

Hier seht ihr die Einladungskarte zu den Abschlussvorstellungen des Grundkurses K21.

Die Abschlussgalas finden am 27. und 28. September im Theatersaal der Pallottiner in Freising, Pallottinerstrasse 2 statt. Wir spielen am Freitag um 19 Uhr und am Samstag um 14 Uhr und um 19 Uhr. Karten gibt es nur per Vorbestellung. 

unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für den nächsten Grundkurs  K22 (Beginn Februar 2020) nehmen wir jetzt bereits Anmeldungen entgegen.

Anmeldungen unter: kunstdesstolperns.de/anmeldung-zur-grundausbildung

Wenn Ihr Fragen dazu habt, dann bitte einfach eine mail schicken: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!